Pflege von Latexkleidung

Latex ist ein Produkt, das sehr anfällig für Beschädigungen und äußere Einflüsse ist. Daher ist eine gute und intensive Latexpflege notwendig, um die Kleidung dauerhaft in einem guten und tragbaren Zustand zu halten. Licht, hohe Luftfeuchtigkeit und Wasser, Schweiß, Hitze, Fett sowie Metalle wie Kupfer und Nickel (ggf. Intimschmuck beachten) können beispielsweise Schäden hervorrufen.

An- und Ausziehen der Latexkleidung

Beim An- und Ausziehen von Kleidern, Shirts, Hosen und Dessous aus Latex ist darauf zu achten, das Material nicht durch spitze Fingernägel oder ruppige Bewegungen zu beschädigen. Denn kleine Risse breiten sich schnell aus und müssen aufwendig repariert werden.

Tragen von Latexkleidung

Beim Tragen von Latex soll sich zwischen Haut und Material eine dünne Schicht Feuchtigkeit bilden, damit die Bewegungsfreiheit nicht übermäßig eingeschränkt wird. Denn auf diesem dünnen feuchten Film „gleitet“ das Material über der Haut und passt sich den Bewegungen besser an. Daher ist es kontraproduktiv vor dem Tragen Mittel wie Talkum zu nutzen, um das Material zu schützen. Das erhöht den Widerstand des Materials und verstopft zusätzlich die Hautporen. Das Tragen wird deutlich unkomfortabler. Besser ist es, die Latexkleidung vorher mit einem Silikonöl ganz dünn einzumassieren. Nach dem Tragen sollte das Material vom Schmutz und Körperflüssigkeiten gereinigt werden.


Jetzt 5€ sparen bei AdultShop.de. Der Mindestbestellwert liegt bei 35€. Gutscheincode: ADSAFF0615


Latexpflege: Reinigung und Polieren

Für die Latexpflege hat sich Spülmittel bewährt. Die Latexkleidung wird einfach in Wasser gelegt, ein Tropfen Spülmittel dazu und dann die Oberfläche vorsichtig abreiben. Anschließend muss das Schmutzwasser mit klarem Wasser abgespült werden. Erst dann kann die Latexkleidung vorsichtig auf einem Bügel zum Trocknen gehängt werden. Alternativ kann vor dem Trocknen zur Pflege noch etwas Silikonöl genutzt werden, um das Material glänzend zu bekommen. Denn beim Trocknen entsteht ein leichter Grauschimmer, der mit einem geeigneten Mittel wegpoliert werden muss, um der Latexkleidung zu Glanz zu verhelfen. Muss das Material poliert werden, ist hochwertiges hautverträgliches Silikonöl die beste Wahl für die Latexpflege. Dieses wird mit einem weichen Tuch oder Schwamm vorsichtig auf die Oberfläche eingerieben.

Lagerung von Latexkleidung

Latexkleidung sollte trocken, nicht zu warm und vor allem dunkel lagern. Licht, Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit machen das Material spröde und rissig. Da Metall zu Verfärbungen führen kann, sollte penibel darauf geachtet werden, Knopfleisten beim Aufhängen zu schließen und Metall vom Material fernzuhalten. Grundsätzlich ist ein Holzbügel die richtige Methode, um Latexkleidung zu lagern. Denn beim Zusammenlegen entstehen leichte Knicke, die nur schwer wieder begradigt werden können und Rissen den Weg ebnen.